Mehr Geld durch weniger Ausgaben! Nur wo anfangen mit Sparen?

Geld sparen durch Preisvergleiche

Auf diesem Blog beschäftigen wir uns regelmäßig mit der Frage, wie wir passives Einkommen generieren oder lukrative Investments finden können. Es gibt aber einen wichtigen, oft unterschätzten Punkt, den wir bisher noch nicht behandelt haben und an den die wenigsten denken. Sparen heißt das Zauberwort! Während wir immer zu an unsere Einnahmen denken und versuchen diese zu verbessern, lassen wir die Ausgabenseite oft unbeachtet. Egal ob wir mehr Einnahmen generieren oder Ausgaben vermeiden, im Ergebnis ist es das gleiche – mehr finanzieller Spielraum für unsere Träume.

Woran denken wir kaum?

Denken wir mal stark darüber nach, an welche Ausgaben wir bisher kaum beachtet haben, obwohl sie unser Girokonto in einer Geld raubenden Regelmäßigkeit belasten.

Spontan fallen mir da folgende Dinge ein:

  • Energiekosten – wie Gas * oder Strom *
  • Kommunikationskosten – wie Mobilfunk oder DSL
  • Mobilitätskosten – wie Kfz-Versicherung
  • Versicherungen – wie Haftpflicht-, Hausrat- oder Rechtsschutzversicherung
  • Geld – ja richtig, unser Geld kostet uns ebenfalls – die Kontoführungsgebühren

Nun, das sind bereits einige Euros die wir regelmäßig verlieren, ohne groß darüber nachzudenken.

So werden aus 50€ pro Monat für das Smartphone, 600€ pro Jahr oder 6000€ in 10 Jahren.
Würden wir in einen Tarif für nur 25€ pro Monat wechseln, hätten wir nach 10 Jahren 3000€ gespart. 3000€ in 10 Jahren für praktisch nichts tun? Jup, in diesem realistischen Beispiel wäre das so.

Du hast bereits einen günstigen Mobilfunkvertrag? Super! Das ist schonmal ein guter Anfang!

Wir rechnen noch ein Beispiel zu den Energiekosten. Ausgangspunkt ist ein Standard Zwei-Personen-Haushalt mit einem Verbrauch von 2500kW/h pro Jahr, der sich bisher noch nicht mit seinen Stromkosten beschäftigt hat. Dieser bezahlt Stand heute, in meiner Umgebung jährlich 903,85€ für die Stromversorgung * durch den Grundversorger.
Wäre dieser Haushalt bereit, jährlich seinen Anbieter zu wechseln, würde er Stand heute dieselbe Menge Energie auch für 687,87€ im Jahr erhalten. Das sind 216€ weniger in den nächsten 12 Monaten. Davon ausgehend, dass wir jedes Jahr eine ähnliche Ersparnis im Vergleich zum Grundversorger erreichen können – was realistisch ist – wären nach 10 Jahren wieder 2000€ gespart.

Jetzt werden einige von euch keine große Lust auf das jährliche Wechseln und Boni vergleichen haben, das kann ich verstehen. In diesem Fall gibt es aber trotzdem günstigere Alternativen als beim Grundversorger zu bleiben. In meinem Beispiel, das ich hier behandle, wäre ein möglicher Versorger ohne jährlichen Wechsel und 24 Monaten Vertragslaufzeit immer noch um 120€ günstiger!

Wir könnten nun alle Bereiche des alltäglichen Lebens durchleuchten und würden definitiv an vielen Ecken und Enden entsprechende Einsparpotenziale entdecken.

Es kommt in unseren Beispielen gar nicht auf die absoluten Beträge an, die sehen sowieso bei jedem individuell anders aus. Ihr versteht aber jetzt sicher, worauf ich hinaus möchte. Wir dürfen uns nicht nur auf die Einnahmen konzentrieren, sondern können mit kurzen, einmaligen Aufwand, Monat für Monat bares Geld sparen, ohne etwas an unserem Lebensstiel oder Komfort zu verändern. Das kommt doch dem passiven Einkommen schon sehr nahe, auch wenn es für sich genommen natürlich kein Einkommen ist.

Das ist mir zu viel Aufwand…

Richtig, dass ist teilweise wirklich Arbeit, die wir hier einmal im Jahr betreiben müssen. Ganz ohne Aufwand wird es nicht gehen, unsere benötigte Zeit steht aber in einem guten Verhältnis zum möglichen Ertrag, wenn wir systematisch vorgehen und die richtigen Werkzeuge zur Hand haben.

Unser bestes Werkzeug!

Ein absolut entscheidendes Werkzeug ist ein gutes Vergleichsportal! Je nachdem wie weit wir unsere Ersparnisse optimieren wollen, brauchen wir neben einer reinen Vergleichsfunktion für all unsere Kategorien, gute Filtermöglichkeiten, Wechsel- und Kündigungsassistenten sowie Kalenderfunktionen, die uns erinnern, um keine Kündigungsfrist zu versäumen.

Bestenfalls also alles an einem Ort!

Ich nutze inzwischen seit vielen Jahren ausschließlich das Vergleichsportal Check24 für Strom *, Versicherungen, Telekommunikation, und auch unseren Traumurlaub habe ich schon Check24 anvertraut, ohne es zu bereuen.

Apropos Traumurlaub, ich muss kurz abschweifen… Die Malediven sind definitiv eine Reise Wert! Günstiger als mit Check24 war an sowas nicht zu kommen.

Sparen beim Malediven Urlaub dank Pauschalreisevergleich
Bilder sagen mehr als Worte.
Traumurlaub über Vergleichsportal Check24
Mehr Geld durch weniger Ausgaben! Nur wo anfangen mit Sparen? 7

Schaut einfach mal im Check24 Vergleichsrechner vorbei, gerade als Frühbucher gibt's oft günstige Angebote.

Pauschalreisen Vergleich
Wenn du über diesen Banner eine Pauschalreise buchst, unterstützt du diesen Blog. Vielen Dank! *

Aber jetzt zurück zum Thema:
Check24 bietet alle Funktionen die wir brauchen, um möglichst effektiv arbeiten zu können. Außerdem erhalten wir im persönlichen Benutzerkonto jederzeit einen Überblick über alle laufenden Tarife, Verträge usw. Bei etwaigen Änderungen, müssen wir nicht zeitaufwändig Kontaktdaten des Anbieters suchen, sondern kann direkt aus dem Benutzerkonto Änderungen vornehmen.

Das hat sich für mich als sehr effektiv erwiesen und meinen Aufwand massiv verringert. Falls mal doch etwas unklar ist oder nicht so funktioniert wie gedacht, ist stehts ein Ansprechpartner bei Check24 erreichbar und steht einem mit Rat und Tat zur Seite, das ist ebenfalls nicht überall selbstverständlich.

Wie gehen wir am besten vor?

Wie und wo fangen wir nun am besten ohne viel Aufwand an?
Ganz ohne Aufwand wird es nicht gehen, unsere benötigte Zeit steht aber in einem guten Verhältnis zum möglichen Ertrag, wenn wir systematisch vorgehen und die richtigen Werkzeuge dafür zur Hand haben. Folge dazu am besten meiner Schritt für Schritt-Anleitung.

Erster Schritt

Schaue dir deine Kontoauszüge an, notiere dir alle regelmäßigen Ausgaben und ordne diese folgenden Kategorien zu:

  • Energie
  • Kommunikation
  • Mobilität
  • Versicherungen
  • Sonstige

Zweiter Schritt

Um ein möglichst optimales Verhältnis zwischen Aufwand/Nutzen zu erhalten, solltest du das beste Werkzeug für unser Vorhaben nutzen – ein Vergleichsportal! Wie oben bereits beschrieben, kann ich dazu Check24 empfehlen, da wir dort alles was wir brauchen aus einer Hand bekommen.

Ökostromanbieter Vergleich
Wenn du über diesen Banner einen Anbieterwechsel durchführst, unterstützt du diesen Blog. Vielen Dank! *

Dritter Schritt

An diesem Schritt beginnst du zu jeder deiner Kategorien erneut.
Auf der Startseite wählst du nun die Kategorie aus, zu welcher du einen Vergleich durchführen möchtest. Anschließend gibst du die in der Maske abgefragten Informationen ein. Im Fall eines Stromanbietervergleichs, musst du also deine Postleitzahl und deinen Jahresstromverbrauch angeben. Je nachdem wie oft du wechseln möchtest, kann es interessant sein eine Vertragslaufzeit von 12 oder 24 Monaten auszuwählen. Persönlich habe ich die besten Erfahrungen mit 12 Monaten Laufzeit und jährlichem Wechsel gemacht. Ich bin aber auch ein “Vielwechsler” 🙂

Vierter Schritt

Auf der Ergebnisseite solltest du nun die Filter entsprechend deinen individuellen Bedürfnissen anpassen. Wenn du an den Filtern etwas geändert hast, musst du die Ergebnisse neu berechnen lassen. Klicke dazu auf den Button “neu berechnen”. Um eine realistische Berechnung der möglichen Ersparnis zu erhalten, wähle bitte deinen bisherigen Anbieter im Tarifvergleich aus.

Fünfter Schritt

Finde nun den für dich passenden neuen Anbieter aus der Liste. Dabei können dir die weiteren Details und die Bewertung anderer User helfen. Nach einem Klick auf “Weiter”, musst du die für dem Wechsel notwendigen Informationen angeben. Check24 bzw. dein neuer Stromanbieter * wird dann die Kündigung deines alten Anbieters übernehmen und du erhältst baldmöglichst günstigen Strom.
Wichtig: Auch wenn irgendetwas schieflaufen sollte, es ist ausgeschlossen, dass du plötzlich keinen Strom mehr erhältst. Dies wird durch den neuen und alten Anbieter sichergestellt.

Sechster Schritt

Einen letzten Tipp, den ich dir noch geben möchte, in deinem Kundenportal bei Check24 kannst du bereits den neuen Tarif sehen und auch den Auftragsstatus verfolgen. Außerdem werden dir alle wichtigen Termine wie die Kündigungsfrist angezeigt. An dieser Stelle aktiviere ich dann auch immer den “Erinnerungswecker”, der mir eine eMail sendet und mich so rechtzeitig an ein bevorstehendes ablaufen der Kündigungsfrist erinnert. Das solltest du auch tun.

DSL Anbieter Vergleich
Wenn du über diesen Banner einen Anbieterwechsel durchführst, unterstützt du diesen Blog. Vielen Dank! *

Fazit

Wie wir an den ersten Beispielen gesehen haben, können sich die kleinen regelmäßigen Abbuchungen auf unserem Konto zu einem riesigen Betrag anhäufen. Durch kontinuierliche Vergleiche können wir Monat für Monat richtig sparen. Egal ob Strom, Gas *, Urlaub, DSL oder Mobilfunk, durch Vergleichsportale ist der Wechsel sehr leicht durchführbar und keineswegs so zeitraubend wie man meinen könnte.

Bestenfalls gibst du das Ersparte nicht direkt aus. Investiere das übrige Geld intelligent, welches du ansonsten verschenkt hättest, und erfreue dich in 10 Jahren über ein kleines Vermögen.

Falls du weitere, Artikel über die Welt der Finanzen lesen möchtest, empfehle ich dir, auch in Zukunft diesen Blog zu verfolgen, da ich hier regelmäßig neue Artikel zu dem Thema Geld und Finanzen veröffentlichen werde.

Affiliatelinks / Werbelinks:
* Die mit einem Stern gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und z. B. einen Vertrag abschließt oder einen Kauf durchführst, so erhalten wir eine Provision vom Anbieter. Für dich entstehen dadurch keine Nachteile beim Kauf, Vertrag oder Preis. Manchmal bekommst du dadurch Rabatte, in so einem Fall weise ich dich aber an betreffender Stelle gesondert hin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.